0361 - 34 53 800

Thüringer Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband e. V.

Aktuelles

Geburtstagsgrüße

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
Franz Kafka

Wir gratulieren allen, die im Juni GEBURTSTAG haben und wünschen alles Gute für das neue Lebensjahr.

 

Deutsche Meisterschaften Rollstuhlfechten München 2021

Rollstuhlfechten -

Julius Haupt/ PSV Weimar Fechten Deutscher Meister
Thüringer Rollstuhlfechter/innen mit starken Leistungen

Nach über einem Jahr ohne Wettkampf wurde es für die Thüringer Rollstuhlfechter/innen Gina-Maria Schneevoigt und Julius Haupt bei den Deutschen Meisterschaften in München wieder Ernst. In seiner Paradewaffe Florett ließ Julius Haupt/Weimar keinen Zweifel aufkommen und gewann das Finale gegen Abbasov/ Rostock souverän 15:5 und gewann seinen 5. Meistertitel in Folge.

Auch in der U23 Herrenflorett wurde Haupt Deutscher Meister.
Im Herrensäbel wurde das Finale zum Krimi. Haupt kämpfte sich nach 13:8 Rückstand zurück und beim Stand von 14:14 entschied Schmidt / Böblingen das Gefecht für sich und am Ende die Silbermedaille für Haupt.
Durch seine starke Leistung im Säbel wurde der PSV Fechter für die WM im Mannschaftssäbel Anfang Juni in Warschau nominiert.

Ihre ersten Deutschen Meisterschaften im Rollstuhlfechten focht Schneevoigt /FSC Nordhausen in München und verblüffte alle. Mit couragierten Leistungen gelang der Sprung ins Finale in den Waffen Degen und Florett. Gegen die erfahrene Weltcupfechterin Tauber/ Rostock hielt Schneevoigt lange dagegen. Am Ende siegte Tauber/ Rostock in beiden Waffen dank ihrer Routine. Für Schneevoigt 2 Vizemeistertitel und eine Einladung zur U23 Nationalmannschaft.

Bericht: Holger Haupt

Stellenausschreibung Sportkoordinator/in

Wir suchen Verstärkung in der Geschäftsstelle. Weitere Informationen sind der anhängenden Stellenausschreibung zu entnehmen.

Corona und dann?

Rehabilitationssport -

Der Deutsche Behindertensportverband und seine Landesverbände machen sich fit für Post-COVID im Rehabilitationssport
Denn: Viele Betroffene haben auch Monate nach ihrer Erkrankung weiterhin Beschwerden
Zur Linderung dieser physischen und auch psychischen Beschwerden kann der ärztlich verordnete Rehabilitationssport einen wichtigen Beitrag leisten! Individuell, wirksam, nachhaltig – Rehabilitationssport kann viel bewegen!
Um Ärzt*innen auf die vielen positiven Effekte des Rehabilitationssports für Post-COVID-Betroffene aufmerksam zu machen, hat der DBS einen neuen Info-Flyer erstellt (siehe Anhang).

Ihr möchtet mit dem Flyer im Umfeld eures Vereins werben  dann wendet euch an uns. Es stehen Flyer in begrenzter Anzahl zur Verfügung (solange der Vorrat reicht)

Euer TBRSV e. V.

Online Fortbildungen Covid 19 und Rehabilitationssport

Sehr geehrte Mitgliedsvereine,

Anbei finden Sie die Ausschreibungen zu den Fortbildungen Covid 19 und Rehabilitationssport (T-21-F27/28/29).

Die Fortbildungen sind jeweils mit 4 LE profilübergreifend anerkannt und werden über die Videokonferenzplattform BigBlueButton durchgeführt.

Anmeldungen nehmen wir wie gewohnt schriftlich über das Formblatt G1 entgegen. Meldeschluss ist jeweils eine Woche vor dem Lehrgangstermin.

Wir bitten um Weiterleitung an interessierte Übungsleiter*innen.

Euer TBRSV e. V.

Update: Lockerungen im Thüringer Sport ab 02.06.2021 + Verlängerung Sonderregeln GKV im Rehabilitationssport

Sehr geehrte Vereinsvorsitzende,

 

wie aus den Pressemeldungen des TMBJS/LSB zu entnehmen ist wird eine geänderte Thüringer SARS-CoV-2 Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung mit Wirkung ab 2. Juni 2021 in Kraft treten -> zur Pressemitteilung des LSB Thüringen

Sobald die Verordnung final und gesamt vorliegt, erfolgen weitere Details.

 

Weiterhin haben uns die Vertreter der Gesetzlichen Krankenkassen über die Verlängerungen der Sonderregeln während der COVID-19-Pandemie informiert (siehe Schreiben im Anhang). 

Die Thuringia Bulls gewinnen den vierten Deutschen Meister Titel in Folge

Rollstuhlbasketball -

Die Rittal Arena in Wetzlar sollte für den Gastgeber die Bühne für die Aufholjagd nach dem 1:0 vom letzten Wochenende werden. Am Ende dürfen die Bullen in der Rollstuhlbasketball Hauptstadt Wetzlar über ihren vierten Titel in Folge jubeln. Die Ausgangslage war nach den Abgängen der Paralympicsieger Matt Scott und Jake Williams eindeutig. Lahn Dill, ungeschlagen in der Rittal Arena, war auf eine Aufholjagd aus und begann dementsprechend aggressiv gegen die Bulls. Bis zum Ende des ersten Viertels ging die Führung hin und her. Die Bulls führten mit 13:12 und für die Zuschauer war das Spiel nichts für schwache Nerven. In der 15. Minute führten die Bulls erstmals mit fünf Punkten und beide Teams hatten in der Offensive sichtliche Probleme. Bis zur Pause konnten die Elxlebener den Fünf-Punktevorsprung halten und Trainer Michael Engel bat zum Halbzeitgespräch.

...mehr

Der Gute-Laune-Coach hatte längst keine gute Laune mehr, war er doch mit der Offense seines Teams nicht zufrieden. Im dritten Viertel konnten die Thüringer ihre Führung bis auf 11 Punkte erhöhen und erhofften sich mehr Sicherheit. Doch beide Teams präsentierten sich ungewöhnlich nervös und Lahn Dill verkürzte bis zur 30. Minute auf 39:34. Das letzte Viertel war von Fehlern geprägt, die man in den vergangenen 46 Spielen der beiden deutschen Aushängeschilder so nicht gewohnt war. Alex Halouski und Vahid Azad wurden am Ende des Spiels mit 19 Punkten Topscorer der Begegnung und die Bullen haben mit Bienek 6, Pierson 4, Helen Freeman 2 und Jens Albrecht 2 mehrere Punktlieferanten, was am Ende den Ausschlag für die Bullen zum 5. Meistertitel gab. Mit dem glatten 2:0 haben sich die Randerfurter aus dem Osten einen freien Sonntag erarbeitet und feierten in der Rollstuhlbaketball Hauptstadt Wetzlar einen unerwarteten Titel, wo sie 35 Minuten in Führung liegen und verdient den Meisterpokal mit nach Thüringen nehmen.

Das Aufgebot der Bullen :

Hubert Hager, Vahid Azad 19, Jitske Visser, Marie Kier, André Bienek 6, Karlis Podnieks, Jens Albrecht 2, Alex Halouski 19, Ian Pierson 2, Helen Freeman 2.

Bericht: Lutz Leßmann

TalentTage 27.-29.08.2021 in Bad Blankenburg

Rollstuhlbasketball -

Wir suchen Dich!

Gemeinsam mit dem DRS (Deutscher Rollstuhlsportverband), der DBSJ (Deutscher Behindertensportjugend) und dem TBRSV (Thüringer Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband) suchen wir junge Talente für die Sportart Rollstuhlbasketball. Hierzu veranstalten wir vom 27.-29.08.2021 unsere TalentTage in der Landessportschule in Bad Blankenburg.

Komm vorbei und finde deinen Sport!

Eine Anmeldung ist bis zum 10.06.2021 erforderlich (siehe weitere Informationen auf dem Flyer)!

Euer TBRSV e. V.