0361 - 34 53 800

Thüringer Behinderten- und Rehabilitations- Sportverband e. V.

Aktuelles

Geburtstagsgrüße

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
Franz Kafka

Wir gratulieren allen, die im Juni GEBURTSTAG haben und wünschen alles Gute für das neue Lebensjahr.

 

Aktueller Sportkalender

Pressemitteilung zur Para Leichtathletik Freiluft DM in Erfurt am 15.06.2024

Para Leichtathletik -

Plakatathletin Merle Menje reist als Weltmeisterin und Normerfüllerin zu den Deutschen Para Leichtathletikmeisterschaften nach Erfurt. Wer hätte ahnen können, dass Merle Menje als frischgebackene Weltmeisterin und Normerfüllerin für die Paralympics zu den Deutschen Meisterschaften nach Erfurt anreisen würde? Nicht im Traum war das ein Gedanke bei der Motivwahl für das Veranstaltungsplakat, aber man darf es als Volltreffer bezeichnen. Erst gestern erfüllte die sympathische Athletin vom Bodensee die hohe Norm über 1500m in 3:15:52 min. im schweizerischen Nottwil. Dort fand der letzte Grand Prix für die deutschen Para Leichtathleten vor der Nominierung zu den Paralympics statt. Gerade eine Woche lag zwischen dem Grand Prix und den zuvor ausgetragenen Weltmeisterschaften im japanischen Kobe, wo Merle erstmals in ihrer jungen Karriere nicht nur den Weltmeistertitel über 800m, sondern einen kompletten Medaillensatz erkämpfen konnte. Die Deutschen Meisterschaften in Erfurt bilden den Schlusspunkt unter die Qualifikation für Merle, die dann in die Unmittelbare Wettkampfvorbereitung auf die Paralympics in Paris einsteigen kann.

...mehr

Einordnung der DM:

Die Deutschen Meisterschaften könnten nicht günstiger liegen, denn die Weltmeisterschaften brachten mit Sechs Mal Gold, zwei Mal Silber und ein Mal Bronze bereits Aufschluss über das Leistungsvermögen der potentiellen Paris-Starter. Lesen Sie hier die WM-Zusammenfassung:

Vorbericht DBS

Neben Merle Menje haben zur großen Freude der Organisatoren, namhafte Athleten, darunter alle aktuellen Weltmeister wie Léon Schäfer (Weitsprung und 100 Meter), Merle Menje (800 Meter), Niko Kappel (Kugelstoßen), Weitspringer Markus Rehm und 400-Meter-Läufer Johannes Floors ihren Start zugesagt. Freuen darf man sich ebenso auf Paralympicsiegerin Lindy Ave, die nach der Geburt ihres Sohnes Yannis Silber über 400 Meter bei der WM gewann und damit einen direkten Startplatz für Paris sicherte.

Letzteres gelang Lokalmatadorin Isabelle Foerder (HSC Erfurt, 100m/ 200m) noch nicht, weshalb ihre Starts in Erfurt besonders viel Unterstützung der Erfurter Zuschauer bedürfen, um sich über die Leistungsrangliste noch für eine Nominierung zu empfehlen.

Beginn der Wettbewerbe ist am Samstag um 09:00 Uhr im Erfurter Steigerwaldstadion, die Highlights der Top-Athleten finden ab 13:00 Uhr mit den Finalläufen und Technikwettbewerben statt. Der Eintritt ist frei.

Bericht: 10.06.2024, Marion Peters (Bundestrainerin Para Leichtathletik)

EM in Granada

Diese Woche fand die Europameisterschaft im Para Sportschießen im spanischen Granada statt. Mit am Start der Thüringer Para Schütze Cliff Junker vom FV SSZ Suhl. Cliff, der bereits einen Quotenplatz für die Paralympischen Spiele in Paris für das deutsche Team geholt hat, zeigte hier einmal mehr seine gute Leistung. Im Einzel über 50 Meter KK in der Startklasse SH1 holte Cliff als bester Deutscher den 5. Platz. In der Teamwertung, gemeinsam mit Natascha Hiltrop und Bernhard Fendt, reichte es sogar für den 1. Platz und damit für den EM-Titel.

Der nächste wichtige Meilenstein auf dem Weg nach Paris ist dann die finale interne Qualifikation vom 19.- 23.07. in Suhl.

Herzlichen Glückwunsch vom TBRSV

Letzte Runde der Thüringer Landesmeisterschaften am 01.06.2024 in Sondershausen

Bosseln -

Am 01.06.2024 fand die 3. und letzte Runde zur Thüringer Landesmeisterschaft im Bosseln 2024 in der „Dreifelderhalle“ in Sondershausen statt. Durch den Fachwart für Bosseln der BRSG Kyffhäuser e.V., Karl-Heinz Schmid, wurden die Grüße der Landrätin, Frau Hochwind – Schneider, dem Präsidenten des TBRSV e.V., Volker Stietzel und dem Vorsitzenden der BRSG Kyffhäuser e.V., Herrn Torsten Kawaletz, an die Bosslerinnen und Bossler überbracht, da sie leider wegen Terminkollision nicht persönlich an der Eröffnung teilnehmen konnten.

...mehr

Im Anschluss wurden die Spiele eröffnet. Sie verliefen wie bisher sehr ruhig und spannend. Es wurde wieder eine Vor- und Rückrunde gespielt. Nachdem die Auswertung beendet war, begann die Siegerehrung. Hier konnte der Präsident des TBRSV e.V., Herr Volker Stietzel, recht herzlich begrüßt werden und führte mit dem Fachwart für Bosseln des TBRSV e.V., Karl-Heinz Schmid, die Siegerehrungen durch.

Den Tagessieg holten sich in dieser 3. Spielrunde die Damen von Hochsprung mit Musik Arnstadt mit 12 Spielpunkten. Die Herren von Hochsprung mit Musik Arnstadt erreichten ungeschlagen mit 16 Punkten ebenfalls den 1. Platz.

In der Gesamtwertung erreichten die Damen vom Förderverein Hochsprung mit Musik Arnstadt mit 29 Spielpunkten den 1. Platz und sind somit „Thüringer Meisterinnen im Bosseln 2024“. Den 2. Platz erkämpften sich die Damen von der BRSG Kyffhäuser e.V. mit 20 Spielpunkten. Platz 3 schafften die Damen von SV Pädagogik Hildburghausen mit 16 Spielpunkten. Platz 4 erreichten die Damen von RSB Elxleben mit 5 Spielpunkten. Hier muss erwähnt werden, dass die Damen von RSB Elxleben die 2. und 3. Spielrunde durch eine schwere Krankheit einer Mitspielerin nicht antreten konnten. Wir wünschen ihr von hier aus die beste Genesung, damit sie und ihre Mannschaft bald wieder teilnehmen kann.

Bei den Herren erreichte in der Gesamtwertung die I. Mannschaft des BRSG Kyffhäuser e.V. mit 40 Spielpunkten den 1. Platz und somit den Titel „Thüringer Meister im Bosseln 2024“. Den 2. Platz mit 35 Spielpunkten erkämpften sich die Herren vom Förderverein Hochsprung mit Musik Arnstadt I. Mit 27 Spielpunkten schafften es die Herren der II. Mannschaft der BRSG Kyffhäuser e.V auf Platz 3. Platz 4 erreichten die Herren von SV Pädagogik Hildburghausen mit 10 Spielpunkten und Platz 5 die II. Mannschaft des Förderverein Hochsprung mit Musik Arnstadt mit 8 Spielpunkten.

Wir bedanken uns herzlich bei den Sportlerinnen und Sportlern, sowie den Helferinnen der BRSG Kyffhäuser e.V. für die sehr gute Vorbereitung der 3. Spielrunde und der leckeren Versorgung in den Spielpausen.

Zur Deutschen Meisterschaft vom 06.-07.09.2024 in Nordwalde (NRW) wünschen wir den Damen und Herren vom FV HmM Arnstadt und der BRSG Kyffhäuser recht viel Erfolg.

Bis dahin eine schöne Sommerzeit.

Bericht: Karl-Heinz Schmid (Fachwart)

Bilder: TBRSV e. V.

Rückrunde Landesmeisterschaft 2024 im Hallenboccia in Gotha

Para Boccia -

Am 01.06.2024 fand in der Reyherschule zu Gotha die Rückrunde im Hallenboccia statt.

Nach dem Eintreffen der 5 Mannschaften fand die Eröffnung der Landesmeisterschaft durch den Fachwart Dieter Schindler und Stefanie Wallstein (TBRSV Sportkoordinatorin Breitensport/Inklusion und Präsidentin des Thüringer Leichtathletik Verbandes) statt.Die Vorbereitungen (Abkleben der Spielfelder, Versorgung mit Essen und Getränken etc.) waren genauso hervorragend wie in Sondershausen. Meinen herzlichen Dank dafür.Es ist heute leider nicht mehr selbstverständlich, dass junge und ältere Leute zum Turnier fahren und eine Sportart durchführen. Macht bitte weiter so und macht diese Sportart bekannt.

...mehr

Das erste Spiel hat der FSV BC Gotha gegen SSV Erfurt Nord nur knapp mit 11 zu 10 für sich entscheiden können. Bei dem zeitgleichen Spiel RSB Elxleben 1 gegen RSB Elxleben 2, konnte RSB Elxleben 2 mit 12 zu 9 gewinnen.

Am Ende mussten die Spielergebnisse aus Sondershausen mit in Betracht gezogen werden, da drei Mannschaften punktgleich waren. Gezählt wurden dann die Platzierungen und wie gespielt wurde.

Die Platzierungen:

  1. FSV BC Gotha
  2. RSB Elxleben 2
  3. BRSG Kyffhäuser
  4. RSB Elxleben 1
  5. SSV Erfurt Nord

Die Rookies vom SSV Erfurt Nord haben sich tapfer geschlagen und einige Spieler eingesetzt und ausgewechselt. Leider konnten die Einsetzung nicht wie erhofft durchgesetzt werden. Für die kurze Zeit die der Verein dabei ist, war es eine gute Leistung die gezeigt wurde.Auch die anderen Mannschaften haben sich sehr gut geschlagen und der BRSG Kyffhäuser ist auf dem besten Weg im vorderen Bereich mitzuspielen.Enttäuscht hat ein wenig der RSB Elxleben 1, von dem man sich mehr erhofft hatte.

Aber im Ganzen betrachtet, sollte man nicht vergessen, dass es sich hierbei um einen Behindertensport handelt (in dem auch nichtbehinderte mitspielen können).

Ich werde dann im Juli zur Deutschen Meisterschaft den SSV Erfurt Nord wiedersehen. Dort bin ich als Landesschiedsrichter tätig.

Bericht: Fchwart Dieter Schindler

Bilder: TBRSV e. V.

TBRSV Fußballcup der Förderschulen

Fußball -

"Fußballspielen macht mir Spaß, vor allem das Toreschießen." so die Antwort von Connor dem frisch gekrönten Torschützenkönig der Förderschule "MariaMartha" Sömmerda. Joana von der Landenbergerschule Weimar die beste Torhüterin dagegen: "ich halte die Bälle lieber." und Leon Koch von der Staatlichen Förderschule "St. Martin" Nordhausen: "Wahnsinn ich bin der beste Spieler? Ich freue mich."Aber von vorne: am Mittwoch den 29.05.2024 trafen sich 10 Schulen aus ganz Thüringen mit den Förderschwerpunkten geistige Behinderung und körperliche Behinderung zu unserem jährlich stattfindenden Fußballturnier.

Von 09:30 - 13:30 Uhr wurde zuerst im Gruppenmodus gekickt und später im K.O. System um den Turniersieg gefightet. Es wurde sich untereinander angefeuert, sehr fair gespielt, jedoch kein Ball wurde verloren gegeben.Durchsetzen konnte sich im Bereich KB die Schule Am Andreasried Erfurt und im Bereich GB die Förderschule "Maria Martha" Sömmerda. Herzlichen Glückwunsch!

Alles in allem ein gelungenes Turnier mit ausgeglichenen mannschaftlichen Leistungen. Ein spezieller Dank geht an Mario Grund vom Thüringer Fußball Verband für die Unterstützung und die Organisation der Schiedsrichter.

Bericht: Stefanie Wallstein

Bilder: TBRSV e. V.

23. Europameisterschaften im Kegeln für Blinde und Sehbehinderte in Sierakow

Kegeln -

Vom 11. – 18.05.2024 fanden die 23.EM im Kegeln in Sierakow statt und die deutsche Nationalmannschaft hatte 11 Aktive in den Klassen B1-vollblind und B2- stark sehbehindert am Start. Nachdem am 12. und 13.05. die Einstufungen durch die IBSA durchgeführt wurden, konnten am Dienstag endlich die Wettbewerbe beginnen. In den Einzelvorkämpfen konnten sich Christina Schoffer mit 488 Holz und Frank Grunert mit 584 als Dritte bei den Vollblinden fürs Finale qualifizieren. Für die stark Sehbehinderten konnten sich Susanne Henning (SG Einheit Arnstadt) mit 701 auf Platz 2 und Gabi Behrendt (Magdeburg) mit 675 als 5. durchsetzen. Für die Mixed-Tandem Wettbewerbe starteten die Paare Schoffer/T.Behrendt und Dolny/ Grunert für die Vollblinden. Hier konnten das Paar Schoffer/Behrendt einen ersten Podestplatz mit Platz 3 einfahren.

...mehr

Die stark sehbehinderten Paare Henning/Lokat und G.Behrendt/Behtge hatten es mit den starken Polen und Kroaten zu tun. Mit etwas mehr Spielglück wäre auch hier eine Platzierung möglich gewesen. So reichte es nur zu Platz 7 und 8. Der Freitag wurde zum entscheidenden Finaltag. Können unsere Teilnehmer ihre Vorkampfresultate bestätigen oder sogar verbessern. Christine spielte stark auf und konnte Druck auf die Gegner aufbauen. Am Ende erkämpfte sie sich mit 576 Holz im Einzel Platz 2 und mit 1064 in der Kombination einen tollen 3.Platz. Susanne hatte im Hexenkessel von Sierakow einen schweren Stand, sie konnte aber immer wieder durch ihren Zureicher Uwe Henning und die Nationaltrainerin Petra Löffler beruhigt werden und erreichte 660 Holz in der Einzelwertung. Das reichte immerhin zu Platz 5. Ihre Teamkollegin Gabi konnte nicht an ihr Leistungsvermögen anknüpfen und spielte 633Holz. Dies reichte nur zu Platz 6. Mit 1361 Holz konnte sich Susanne den 3.Platz in der Kombination sichern. Den Abschluss machte aus deutscher Sicht Frank Grunert für die B1-Männer. Als 3. des Vorkampfes spielte er sehr stark auf und konnte die Gegnerschaft unter Druck setzen. Mit sehr starken 622 konnte er sich die europäische Krone aufsetzen. In der Kombination reichte es dann mit 1206 Holz auch noch zu Platz 2 und dem Vizemeister. Unsere stark sehbehinderten Männer hatten in dem stark besetzten Starterfeld keine Chancen und belegten am Ende die Plätze 13, 15 und 16.

Bericht: Fachwart Uwe Henning

DM Para Tischtennis in Sindelfingen

Para Tischtennis -

Am vergangenen Wochenende war Thüringen mit 6 Teilnehmern bei der Deutschen Meisterschaft im Para Tischtennis in Sindelfingen vertreten. Hier kämpften Rollstuhlfahrer, stehende Athleten und Sportler mit intellektuellen Einschränkungen um Medaillen und Titel. Neben Top Athleten, die die DM als Standortbestimmung für die Paralympischen Spiele in Paris nutzten, konnten alle Thüringer Sportler in Ihren Spielen überzeugen und sind teils sogar über sich hinausgewachsen. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren Ergebnissen.

Thüringen war mit folgenden Athleten vertreten:

Schneider (WK8-TTC Zella Mehlis), Fehling (WK9-TTV Hydro Nordhausen), Müller (WK10-TTZ Sponeta Erfurt), Alex (WK10-TTC Zella Mehlis), Labacher (AB-TTC Zella Mehlis), Vonhof (WK11-SG Eigenrieden 1960)

Einen ausführlichen DBS-Bericht und eine Ergebnisübersicht findet ihr unter: Bericht vom DBS

Euer TBRSV e. V.

goldener Kyffhäuser des TBRSV e. V.

Förderer, Unterstützer und Partner